Elfen raus aus dem Ausland: Darnassus plant Austritt aus Realität

Unser Auslandskorrespondent für Darnassus, Rongus Furryhunter, berichtet: Die Elfen wollen ihr Imperium zurück und entfernen ihre Insel von Azeroth. Lesen sie hier exklusiv ihren Fünf-Punkte-Plan, welcher der Brachlander Allgemeine als erstes übermittelt wurde.

Schritt eins: Professionelles Untergraben von Prinzipien. Da den Elfen die Realität zu real wurde, haben sie das Konzil der Sinnlosigkeit einberufen. Dieses habe eindeutig ergeben, dass der erste Schritt zur totalen Versinnlosung, die Impfung aller Elfen sei. Dies solle Mega-Autismus und Anwalterei in der gesamten Bevölkerung verursachen. Selbige solle dadurch nicht mehr in der Lage sein, sich mit sinnvollen Dingen auseinander zu setzen. Weiterhin wird die gesamte Legislative durch Hühner ersetzt. Dies versichert, dass der neuen veranwalteten Bevölkerung genügend absolut sinnlose Fälle zur Verfügung stehen, mit denen ein völlig sinnloser Rechtsstreit ausgetragen werden kann.

diesem Urwald-Elf ist bereits 2 Stunden nach der Impfung eine schmale Krawatte gewachsen

Schritt zwei: ???

Schritt drei: Profit. Wer was anderes sagt, hat nicht recht.

Schritt vier: Mit dem verdienten Geld soll die Stiftung: „Kräne für die Welt“ unterstützt werden, damit in jedem Winkel von Darnassus ein Kran aufgestellt werden könne. Mit diesem, vom langohrigsten Großmongo der Elfen: „genialst“ genannten Projekt könne dann angeblich die Insel aus dem Meer gehoben werden. Sämtliche Elfenbaguette-Stände werden geschlossen, damit diese mit ihren fettigenden Baguettes nicht mehr die Insel runterziehen.

Schritt fünf: Darnassus wird von der Azeroth-Welt gehoben, und über dem Rand der Welt fallengelassen. Mit geballtem Darm-Rückstoß, gefördert von der Anwalterei der Elfen (offenbar führt laut Angaben der Elfen sinnlose Tätigkeit zu extremen Turbostuhl) solle dann die Insel nicht nur schweben, sondern steigen. Dies solle dann die Wirtschaft nach oben katapultieren. Die resultierenden unendlichen Wachstumsraten sollen jeden Elfen unermesslich reich machen, denn geht’s der Wirtschaft gut, geht’s uns allen gut. Diese letzte Information wurde vom Korruptionsminister der Elfen bekannt gegeben, er habe diese: „aus extrem genialen Quellen, es kam ihm vor wie ein Lied“ bezogen.

geheimer Bauplan zur Darnassuserweiterung

Kritiker, Kebab-Conaisseure und vernünftige Menschen nennen diesen Plan: „Irre, nicht rational oder auch abgehoben“. Tyrande antwortet auf diese Vorwürfe, während sie ihre Margret-Thatcher-Statue anbetet: „Nur weil diese extrem genialen Orks lesen können, heist das nicht, das 3*3 nicht sieben ergibt. Ich vertraue keinem Kebap, denn ich kann ja auch nicht lesen. Wir Elfen wollen nichts mit dem Rest von Azeroth zu tun haben, und müssen unsere Wirtschaft schützen. Der Markt hat gesprochen!“ Die Durchführung des Plans solle am 29.3. ausgeführt werden.

Die mittlerweile extrem autistische elfische Elite habe bereits weitere Pläne für die Verbesserung ihres Planes: Arbeiterrechte sollen aufgehoben werden, nach dem Motto, Zitat: „Wer die Mindestsicherung nicht ehrt ist den Autismus nicht wert“

Unser Reporter, Herr Furryhunter, ist zum jetzigen Zeitpunkt vermisst. offenbar konnte er nur mehr knapp diese Informationen übermitteln, bis er von einem von Anwalterei betroffenen Elfen geschnappt, und in einen sinnlosen Rechtsstreit verwickelt wurde. Wir versuchen, ihm Hilfe zu leisten, auf dieser bescheuerten Insel.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Hodenklobold
Admin
Hodenklobold
1 Jahr zuvor

Ergibt Sinn.