Neuer franchise in der Allianz?

„Arbeitsmarktservice“ in Outland

Hongo Mc Muh hat sich wieder einmal als unser wichtigster Freilandkorrespondent herausgestellt. Er fand, mit Hilfe von intensiver online Recherche, eine dubiose Organisation die versucht in der Allianz Fuß zu fassen. Diese, sich als „Arbeitsmarktservice“ Outland bekennende Gruppe versucht Mitglieder zu rekrutieren. So mancher Peon munkelt es handel sich um ein neuen franchise, doch Insider-Information bestätigt, es sind wahrhaft nur Trittbrettfahrer.

Dieser Gedanke sollte ein jeden sofort als widersinnig Auffallen, da die Menschen jede Art von Sozialhilfe mit ihrer Hartz IV Reform abgeschafft haben. Im Horden Parlament wird derzeit über eine Geldspritze für die Allianz diskutiert.

Kanzlerin der Menschen (links) mit Horden Parlamentsabgeordneten (rechts)

Viele Anhänger des AMS-OG hoffen auf baldige Zusammenarbeit, um die armen Menschen in der Allianz mit einem liebenswürdigen Arbeitslosengeld unterstützen zu können. Sie hoffen die Proletarier so wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Wenn in Zukunft weiter solch eine Neoliberale Politik geführt wird, fürchten KritikerInnen, dass die Allianz kaum noch gank würdige SpielerInnen hervorbringen kann und nur noch arme ArbeiterInnen geganked werden.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Gnackwatschn
Admin
1 Jahr zuvor

das war ja klar

Hodenklobold
Admin
Hodenklobold
1 Jahr zuvor

Das die Kapitalisten wieder auf niederträchtigste Weise Profit erschleichen wollen war abzusehen. Sich im Glanz unseres Ruhms zu sonnen und die Früchte unserer Arbeit zu naschen, ohne selbst einen Finger zu krümmen… einfach typisch.