Kebap Land OG erneut unter Beschuss

Wegen Verdachts auf Nutzung von illegal importiertem Gnomfleisch aus einer Zucht in Mulgor geriet die Kebap Land OG heute erneut in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

„hier gibts nur feinste Kebaps“

Budeninhaber Käptn’Kebap ist empört über die erneuten Anschuldigungen. Erst kürzlich musste er 2 untote Mitarbeiter wegen eines Gammelfleischskandals entlassen.

„Bei mir haben nie Gnome gearbeitet und ich verwende auch kein Gnomfleisch, in meinen Kebaps sind nur 100% frische Ebenenschreiter aus dem Brachland – dafür garantiere ich mit einem Dürüm.“ Des weiteren beklagt er die mieserablen Zustände in Orgrimmar. „Ich musste 2 Orks als Gehilfen einstellen. Die futtern mir jeweils 20-25 komplette Drehspieße am Tag weg und haben dann noch die nerven, nach 12h Arbeit eine Bezahlung zu verlangen!“

Käptn’Kebap und 2 Peons

Der Käptn ist jetzt auch mobil. „Heute musst du deine Kepabs überall am Start haben, sonst geht nix mehr.“ So steht der Laden nun nicht mehr ab 18:00 geschlossen in Orgrimmar sondern wird einfach von 19:00 -4:00 im Blackrock platziert um schlaflose Raider zu versorgen.

Wie auch immer. Es wurde eine Fleischuntersuchung veranlasst. Bisher warten wir noch gespannt auf die Untersuchungsergebnisse.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Gnackwatschn
Admin
1 Jahr zuvor

erster